Y-Wurf vom Schwarzbachtal

Unser Y-Wurf ist da!

 

In der Nacht vom 23. auf den 24. Oktober 2017 wurde unser Y-Wurf geboren. Die Geburt verlief ohne Komplikationen, innerhalb von drei Stunden kamen 7 Welpen (4 Rüden und 3 Hündinnen) ohne tierärztliche Hilfe zur Welt; d.h nicht ganz: Lena war bei der Geburt als Beobachter dabei.

Unsere "Vinaigrette vom Schwarzbachtal" (Vinnie) wurde von dem Golden Retriever-Rüden "Golden Mountain Spring's Caruso" gedeckt. Wir haben Caruso als einen sehr souveränen und rassetypischen Hund kennengelernt - ein echt cooler Typ eben - . Caruso ist auch der Vater unseres X-Wurfes, aus dem wir unsere Xazou behalten haben. Dieser Wurf hat uns sowohl von der Optik, als auch vom Wesen her so überzeugt, dass wir uns entschlossen haben, Caruso auch als Deckrüden für Vinnie einzusetzen. Wir erwarten auch aus dieser Verpaarung temperamentvolle, schöne Golden-Welpen, die alle Golden-Retriever-Merkmale mitbringen. Dazu zählen das menschenfreundliche und sanfte Wesen, Arbeitsfreude, Gesundheit und natürlich auch das Aussehen mit der golden-typischen Färbung. Zwar bringen beide Zuchtpartner viel Farbe mit, jedoch steht die Farbe der Welpen bei der Zuchtplanung für uns nicht im Fokus. Ein guter Hund hat keine Farbe! - und kann dem zufolge weder zu hell noch zu dunkel sein. Die Grenzen setzt uns der Rassestandard.

Zu Ihrer Information hier einige Daten und Fotos der Elterntiere:

Vinnie ist eine Tochter von Tara und Dreamweaver of Redpine aus unserem V-Wurf.

Sie zeigt schöne Arbeitsanlagen, hat sehr gute Gesundheitsergebnisse und ist nicht nur in Bezug auf ihr Aussehen eine absolut typische Golden-Hündin vom etwas größerem Schlag mit einem sehr harmonischen Ausruck und schöner Fellanlage. Vinnie ist lustig, hellwach und sehr verschmust. Sie ist sehr menschenbezogen und anhänglich, spielt sehr gern mit den menschlichen Familienmitgliedern und natürlich auch mit Tara, ihrer Mutter und Xazou, ihrer kleinen Schwester und Uma, ihrer besten Freundin.

 

Zuchtbuchnummer: DRC G 1434235

 

Geworfen am: 08.05.2014

HD: B1

ED: frei / frei

Augen: RD: frei PRA: frei      Katarakt: frei vom 02.02.2017      Zuchtwerte: HD 91 HC 98

 

Zuchtzulassung am: 27.05.2017  Auflagen:Ein Zuchtpartner muss eine über den Wesenstest hinausgehende Prüfung nachweisen.

 

Formwert: vorzüglich

 

Gute Größe, femininer Kopf, dunkle Augen, sehr gut getragener Behang, sehr ausdrucksvoll, vorzüglich gebaut, etwas Wamme und etwas lang in der Lende, vorzügliche Winkelungen, bewegt sich sehr gut.

Richter: Assenmacher-Feyel

Link zu Vinnies Ahnentafel auf der DRC Homepage 

 

Wesenstest: bestanden: 

 

Temperament, Bewegungs- und Spieltrieb:

Die 1 Jahr alte Golden Hündin zeigt heute gutes Temperament und Bewegungsverhalten. Mit ihren Menschen spielt sie gerne.

Ausdauer, Unerschrockenheit, Härte, Aufmerksamkeit:

Sie ist sehr aufmerksam und ausdauernd im Verfolgen von Zielen.

Beute- und Bringtrieb, Spür- und Stöbertrieb:

Sehr ausgeprägt ist ihr Beuteverhalten. Alles, was im Test angeboten wird, trägt sie zu.

Unterordnung und Bindung:

Sie hat eine enge, vertrauensvolle Bindung an ihre Familie und ordnet sich bereitwillig unter.

Sicherheit gegenüber Menschen, Kreisprobe, Rückenlage:

Menschen gegenüber ist sie freundlich, im Kreis und in der Seitenlage ordnet sie sich unter.

Sicherheit gegenüber optischen und akustischen Reizen:

Im optischen und akustischen Bereich ist sie vorsichtig und schaut sich die Reize mit ihrer Familie an.

Schussfestigkeit:

Beim Schuss ist sie kurz beeindruckt, läuft aber sicher zum Schützen.

 

Bemerkungen:

Eine freundliche Hündin mit großem Vertrauen an ihre Menschen.

 

Richter: Muhr

Zuchtbuchnummer: DRC-G 1332933  

Geworfen am: 06.11.2011

HD-A2-A2

ED-frei

Augen: frei

 

 

Prüfungen: WT, JP/R, APDA,BLP, div. Workingtests

 

Zuchtwerte HD 85 HC 95

 

Tauglich für jagdl. Leistungszucht

 

Formwert: vorzüglich

Gute Größe. maskuliner Kopf, sehr ausdrucksvoll, dunkle Augen, gut getragener Behang. Vorzügliches Gebäude mit korrekten Linien und Winkelungen. Raumgreifende Bewegung.

 

Richter: Assenmacher-Feyel

 

 

Link zu Carusos Ahnentafel auf der DRC Homepage 

 

Link zu Carusos Nachkommen-Ergebnissen 

 

 

Wesenstest: bestanden

 

Temperament, Bewegungs- und Spieltrieb:

Der 17 Monate alte Golden Rüde zeigt sich temperamentvoll und bewegungsfreudig.

 

Ausdauer, Unerschrockenheit, Härte, Aufmerksamkeit:

Sehr ausdauernd und aufmerksam bewegt er sich größtenteils unerschrocken durch den Test.

 

Beute- und Bringtrieb, Spür- und Stöbertrieb:

Sein Beuteverhalten ist sehr ausgeprägt, er trägt seine Beute und trägt sie zu. Sein Spürverhalten wird während der Befragung sichtbar.

 

Unterordnung und Bindung:

Die Bindung an seinen Menschen ist eng und vertrauensvoll. Der Rüde ordnet sich gut unter.

 

Sicherheit gegenüber Menschen, Kreisprobe, Rückenlage:

Fremden Menschen gegenüber ist er sicher, gekrault werden geniesst er. Kreis und Seitenlage sind kein Problem für ihn.

 

Sicherheit gegenüber optischen und akustischen Reizen:

Auf dem Parcours nähert er sich allen Reizen vorsichtig, geht an die optischen mit seinem Führer heran und untersucht die akustischen selbstständig.

 

Schussfestigkeit:

Beim Schuss ist er sicher und aufmerksam.

 

Bemerkungen:

Ein ausgeglichener Rüde, der schön mit seinem Menschen zusammenarbeitet.

 

Richter: Ballwieser

 

Zuchtzulassung am: 18.06.2013 (ohne Auflagen)

 

 

Besitzer:

Wilhelm Büttner

Dörper Str. 53

31863 Coppenbrügge

Tel. 05156/7800035

E-Mail Goldendanny@gmx.de

Homepage http://www.calimeros-castle.de

 

 

Wir freuen uns mit Ihnen auf unseren Y-Wurf!

Hier können Sie später die Bilder von unserem Y-Wurf anschauen. Wir werden versuchen, jede Woche eine Aktualisierung in das Netz zu stellen; bitte haben Sie Verständnis, wenn es mal zu Verzögerungen kommt, die Hunde - und ganz besonders die Welpen, gehen einfach vor.

1. Woche der Welpen 

 

Der Y-Wurf unseres Zwingers hat am späten Abend des 23.10.2017 das Licht der Welt erblickt. Auch wenn es inzwischen der 25. Wurf ist, den wir erleben dürfen, ist es immer wieder ein kleines Wunder, die Geburt und die weitere Entwicklung der Welpen zu begleiten. In nur drei Stunden hat Vinnie in einer völlig problemlosen Geburt ihren ersten Wurf mit 4 Rüden und 3 Hündinnen mit einem durchschnittlichen Geburtsgewicht von 475 Gramm zur Welt gebracht. Sie geht voll in ihrer Mutterrolle auf  und versorgt ihre Welpen sehr professionell.

Die friedliche Atmosphäre, die dieses Bild ausstrahlt, ist immer wieder die schönste Belohnung für die Anspannung, die wir in den letzten Tagen vor der Geburt immer noch empfinden.

Auch Vinnie ist am Morgen nach der Geburt noch etwas müde, aber sie wirkt mit sich und der Welt zufrieden und ist stolz auf ihre Welpen.

Noch können sie kein Wässerchen trüben - aber das wird sich bald ändern...

Die Milchbar ist heiß begehrt und die heiße Schlacht am lauwarmen Buffet tobt vom ersten Tag an…

Schlafen und trinken - und schlafen und trinken - das ist die Beschäftigung der Welpen in den ersten Lebenstagen.

Noch sind die Nasen rosa, das ändert sich aber bald. Das Pigment erscheint dann einige Tage nach der Geburt, dann werden die Nasen und die Pfoten schnell dunkel.

Kontaktliegen ist für die Welpen in den ersten Lebenstagen sehr wichtig. Sie können ihre Körpertemperatur noch nicht gut regulieren und suchen daher immer Kontakt zu den Geschwistern und / oder der Mutter.

Auch wenn es im Moment noch nicht wirklich so aussieht, aber das werden mal richtige Hunde.

2. Woche der Welpen 

 

Auch in der 2. Lebenswoche der kleinen Racker läuft alles nach Wunsch; sie nehmen kräftig zu und haben die1000g Marke überschritten. Sie stellen sich langsam auf die Beine und beginnen damit herum zu laufen. Auch kann man bei den ersten Welpen die kleinen Äugeln blinzeln sehen. Sie sind jetzt wirklich niedlich und wir freuen uns, dass Vinnie ihre Rolle als Mutter so ernst nimmt. Sie hat jetzt ständig Hunger und bekommt mehr als die doppelte Ration, plus diverser guter Sachen.

Da holen sie uns aus dem Schönheitsschlaf und legen uns in eine Plastikkiste, nur um festzustellen, wieviel wir wiegen…-  sollen doch erstmal auf ihr eigenes Gewicht achten!

Na also, geht doch..

sieht das nicht gemütlich aus?

  - man könnte sich glatt dazulegen..

Nein, wir sind kein Hirtenspiess,

- und außerdem fehlt da noch einer!

Kampfkuscheln oder Leistungskuscheln, die Welpenkiste ist ein Ort des Friedens und der Ruhe, vor allem für uns Menschen als Zuschauer

(aber nur wenn sie schlafen)

Keine Angst, den kleinen Mann haben wir dann noch mit einer Zitze versorgt…

du riechst so gut…und das ohne Deo etc…

Brüderchen und Schwesterchen

- und dann gibt es Menschen, die sperren ihre Welpen allein in Zwingeranlagen und lassen sie tagelang heulen…

wie - schon wieder wiegen?

hat man denn nie seine Ruhe hier?

ist schon fast wie im Krankenhaus…

In der 2. Woche werden die Nasen und Füße schwarz bzw. dunkel - auch während sie schlafen…

Vinnie hat alles im Blick!

„Helicopter-Mama“

Jetzt reicht es, ich schlafe dann halt so weiter…

3. Woche der Welpen 

Die Entwicklung der kleinen Schwarzbachtaler in der 3.Lebenswoche ist rasant fortgeschritten; alle haben die Augen geöffnet, alle laufen auf ihren Beinchen durch die Welpenkiste und sie nehmen auch schon mal einen Menschen wahr. Allerdings fehlt es ein wenig an der „Schärfentiefe“ und der Auflösung ihrer eingefangenen Bilder. Aber das wird noch…

Natürlich schlafen die kleinen Hunde fast den ganzen Tag, aber sie bekommen doch schon das eine oder andere mit und fordern auch schon mal eine Mahlzeit ein. Manchmal wird die Mama aber auch für die Entsorgung benötigt..

Die Kleinen sind “herzallerliebst“ anzusehen und man könnte den ganzen Tag vor der Welpenkiste hocken und sie beobachten.

In Südhessen würde man sagen: „da geht einem  s Herz uff, wie en Krebbel….“

Hier bekommt Vinnie Unterstützung während des ersten Welpenkäufer-Besuches. Vinnie zieht es inzwischen vor, im Sitzen zu säugen, wie sie sehen können. Vinnie ist immer für eine Streicheleinheit zu gewinnen.

Adlerauge schläft nie!

Sie liebt ihre Babys und versorgt sie vorbildlich.

Auf der kleinen Schwester liegt es sich besonders gut, ein Kopfkissen mit Beinen so zu sagen..

Diese zwei halten es genauso; ist nur zu hoffen, dass sie auch mal tauschen…

Hier wird noch ein wenig nach-gekuschelt, Vinnie genießt auch diese Momente..

Gute Nacht, kleine Maus und träum schön!

4. Woche der Welpen 

Jetzt sind wir uns sicher,  - es ist ein Hundewurf!  - sie können bellen, jaulen, beißen und apportieren; zudem sehen sie Hunden immer ähnlicher… Die kleinen Racker entwickeln sich prima und alle sind wohlauf. Auch die Besuche der zukünftigen Hundeeltern, scheinen sie gut zu vertragen. Für die Mama und somit auch für die Welpen bedeutet es schon ein wenig Stress - Vinnie und die Zwerge lassen sich aber nichts anmerken und die Zwerge nehmen kräftig zu. So sind wir jetzt bei ca. 2000g (pro Welpe).

Gefüttert wird jetzt mit Welpenmilch und Haferschleim zu. (grünen Pansen lehnen sie jedoch noch ab) :-))

Ich bin mir sicher, das kriegen wir auch noch hin…

- hier scheint die Schlacht um das lauwarme Büffet entschieden zu sein, alle haben einen Platz zum Trinken gefunden…Mama nutzt die Zeit zum Schlafen!

Kultur macht hungrig und müde, wie man weiß, in Einzelfällen funktioniert das auch ohne Kultur.

Manche stecken nach dem Trinken auch einfach en Kopf in den Sand  - oder auch in die Geschwister, wenn kein Sand da ist…

Mann, was für ein müder Haufen, aber das ist nicht immer so, kommt und guckt doch selbst mal…

stopp, stopp, nicht alle und nicht alle auf einmal !

Bequem geht anders,

ist aber niedlich..

-diese zwei spielen mit Teddy den Bären-Winterschlaf…

… jede Stellung und jede Unterlage und Kopfstütze kommt gerade recht - Hauptsache gemütlich…

Die haben tatsächlich auch Augen - dieser Schlafzimmerblick wirkt besonders gut im Doppelpack.

Aus der Flasche zu trinken beherrschen nicht alle Welpen auf Anhieb, manche müssen das Saugen an den Saugern erst lernen. Im Prinzip macht das aber nichts, denn wenn die Anderen es können, hat Vinnie mehr Milch für die, die es noch nicht können, übrig..

(Nachfragen zur Technik ggfl. bitte über Mail, SMS, WhatsApp oder so…(:-)

Vinnie ist offenbar sehr zufrieden mit ihrem Nachwuchs - sie ist jedenfalls total gechillt…

Gruppenkuscheln ist angesagt - wer es da gemütlicher hat, kann man nicht immer sagen…

Jetzt sind sie schon größer als eine Bierflasche - unglaublich wie schnell sie wachsen…

Können diese Augen lügen ?

Was Vinnie hier denkt, wird wohl ihr Geheimnis bleiben - wir vermuten aber, dass es schöne Gedanken sind…

5. Woche der Welpen 

Ja, diese Woche geht es so richtig ab bei uns - und das in mehrfacher Hinsicht. Die Welpen sind noch viel aktiver geworden und bekommen nun z.B. fast immer mit, wenn jemand den Raum betritt. Sie kämpfen spielerisch die ersten „Unstimmigkeiten“ aus, was manchmal auch lautstark passiert - aber noch alles Golden - like.

In dieser Woche haben sie auch das Fressen aus der Schüssel gelernt und die ersten Gegenstände werden apportiert. Eigentlich ist diese die schönste Woche der Welpenaufzucht und wir genießen die Zeit mit den Welpen sehr. Übrigens bewegen wir uns langsam auf die 3000 g Marke zu…

rangel, rangel, kämpf, knurr, beiß..

upps, was hast du denn da?

2 gegen 1  - aber lieb dabei, keine Angst -  und wenn es mal eng wird greifen wir ein!

Ein neues Spielzeug erfreut hier sehr!

Junge, oder Mädchen?

 

(Ist bei Enten in dem Alter schwer fest zu stellen, und besonders schwer bei Stoffentchen)

Wenn Action in der Kiste ist, dann ist auch Xazou nicht weit, sie ist dabei ganz zärtlich mit den Kleinen;

- wobei sie die Kuscheltiere auch nicht zum Verachten findet.

 

„Schieb mir noch mal eins rüber…“

Lena mit  Vinnie, 7 Welpen und unzähligen Stofftieren in der Kiste  und Xazou muss ihren Rüssel auch noch reinstecken…

Huhu.. jemand zu Hause?

Diese 4, nein 3,  bemühen sich um ein Stofftier…

Erster Versuch nach der Flasche bzw. nach der „Mamaversorgung“…

so, oder so ähnlich sehen die Welpen dann nach dem Fressen aus.

Wir finden, zum knutschen..

Apport!

Dieses süße Bild wurde uns von Svenja und Florian zur Verfügung gestellt.

6. Woche der Welpen 

Für die Welpen war diese Woche eine ganz Aufregende. So haben sie zum ersten Mal die Welt außerhalb ihres Auslaufes kennengelernt und haben auch schon das erste Mal mit ihren Füßen im Schnee gestanden. Es gab viel zu erkunden und zu entdecken. Viele Menschen waren da und sie wurden ordentlich gekuschelt und bespielt.

Dieser Kerl will aber immer mit auf`s Bild..

Keiner Wunder, das dieser Blick unserer Xazou erst einmal unheimlich war!

Intensiv- Welpenbetreuung!

Golden-Knutschkugel…

Ganz ohne Schlafbilder geht es dann doch nicht - oder will das jemand?

Also ich bekäme da „Rücken“ oder so etwas in der Art..

Da ist doch noch einer „auf den Hund gekommen“ ?

Wehe, es kommt noch jemand auf das Wackelboard ! Abrutschgefahr!!!

Der Eine liegt gern hart, der Andere liegt gern weich. Der Eine kalt, der Andere lieber warm und kuschelig - wie bei uns auch….

Nico scheint es zu gefallen, das Bad in der Hundemenge. Noch sind sie ja ganz zärtlich, aber bald werden sie kleine Monster.. ähnlich, einer Kreuzung aus Hai und Wildschwein….

Die Gremlins waren ja auch ganz niedlich….

Jetzt muss man schon auf das Katzenklo, um seine Ruhe zu bekommen..

Katzenklo, Katzenklo, das macht nicht nur die Katze froh….singt schon Helge Schneider!

Zum Absprung bereit?  - langsam, langsam, erst mal gehören sie noch uns!

Gut, dann legen wir uns eben wieder hin (schon wieder ein Schlafbild).

Das ist mir jetzt auch egal!

 

Tschüss, bis bald!

7. Woche der Welpen 

Die Welpen entwickeln sich prächtig! Nicht nur, das ihr Gewicht ordentlich zunimmt, auch ihre Sinne nehmen ständig neue „Sachen“ auf. So werden sie deutlich mutiger, - auch wenn Mama mal nicht mehr in der Nähe ist und erkunden so die Welt für sich.  Wie bei den Menschen auch „nabeln“ sich sich ständig weiter ab und lernen so dazu, auch wenn es mal wehtut.

Diese Woche hatten wir schönen, hohen Schnee, den die Welpen sehr interessant gefunden haben; Lena hat mehrere Ausflüge mit dem Auto mit ihnen gemacht, wobei sie auch mal einen Bereich außerhalb unseres Zaunes gesehen und erschnüffelt haben, die Videos der WhatsApp-Gruppe dürften angekommen sein.

Leider neigt aber auch die schöne Zeit, die wir mit unseren Welpen erleben dürfen….

Besuch von Menschen, die auch mal einen anderen „Duft“ mitbringen, finden wir wichtig. Auch freuen wir uns über das rege Interesse unserer Welpenkäufer. Hier wird gerade zurückgebissen….

Ich hatte es ja angedroht, es tut manchmal schon ganz schön weh - ist aber nur Spiel und außerdem ist es lustig, wenn die Menschen so schön quietschen…aber nur für die Welpen.

Schuhe quietschen zwar nicht, aber es macht Spaß; zudem erzieht es die Menschen zur Ordnung. Schuhe und Socken  (und Legosteine) sollten demnächst schön weggeräumt werden…

Nein, das ist kein Hundeblumenstrauß, ist aber süß, wie er das Tauende hält.

Na ja, das hier, war hoffentlich nur ein Versehen…

Nächstes Mal gehe ich dann wieder aufs Klo…oder so.

Der Ohrstellung zu Folge hat sie versucht den Schnee zu überfliegen, ich kann euch aber versichern, es hat nicht geklappt, der Bauch ist trotzdem nass geworden.

Also, das überlege ich mir noch einmal, das mit dem Urlaub in der Antarktis.

Aber immer noch besser, als in Spanien, bei 40° im Schatten.

Bitte nicht nachmachen, kann böse enden!

(Goldregen, Eibe etc. sind sehr giftig)

Macht euch keine Hoffnung, wir verschicken sie nicht der Post oder DHL oder so…

Und so sehen dann richtig müde Goldenbabys aus!

Aber jetzt ist erst mal wieder Schluss für heute, wir brauchen auch mal unsere Ruhe…

bis bald mal wieder!

8. Woche der Welpen 

Ja, nun ist es so weit, die Welpen sind 8 Wochen alt und so müssen wir Abschied nehmen von unseren süßen Schützlingen. 8 Wochen Arbeit, Verantwortung und Fokussierung auf unsere Welpen bestimmten unseren Alltag und wir haben alles gegeben, was möglich war. Da die Auswahl der richtigen Menschen für uns ebenfalls ein zentraler Punkt ist, können wir recht sicher sein, dass die Welpen eine schönes Hundeleben haben werden.  

Trotzdem kann ich mir folgende Anmerkungen nicht verkneifen:

Liebe Menschen denkt daran, dass ein Hund nicht so alt wird wie wir; so sollten wir es unseren „Sozialpartnern“, treuen Begleitern und neuen Familienmitgliedern in diesen ca. 10-14 Jahren richtig gut gehen lassen. Lasst euren Hund an eurem Leben teilhaben, dazu gehört z.B die Urlaubsplanung oder die Wahl der Freizeitaktivitäten. Schließt euren Hund nicht aus dem Rudel Familie aus, lasst ihn bei euch sein und gebt ihm die Möglichkeit euch lieb zu haben - er wird es tun!

Hau-Ruck, wir kriegen die Bude schon sauber..

Jetzt noch den Besen wieder aufhängen - oder ihn fressen..

 

Der Farbeimer im Hintergrund ist keine beabsichtigte Produktplatzierung von Alpina; auch haben wir die Welpen nicht streichen lassen, dass machen nur Katzen!

Nach getaner Arbeit hat man auch mal eine Pause verdient - und einen Pott voller Fressen…

Er hat nicht mitgeholfen, bekommt aber trotzdem etwas zum Fressen!

Und wer macht die Späne hier wieder weg?

Mann, hier sieht es aus…

Knuffel…

Wir üben schon mal mit dem Handfeger - einer bleibt bei jedem Wurf auf der Strecke!

Hier wird Xazou nieder gemetzelt…

Sie hat es so gewollt…

Bäh…

Habt ihr mal ein Wasser, das wir trüben dürfen?

Schlafen unter erschwerten Bedingungen, alles ein Frage der Müdigkeit…

Doppeldecker… mach dich doch nicht so schwer…

So, die Schlafbilder sind damit auch erledigt…

Unser Guten-Morgen Foto..

 

So, dass waren die offiziellen Fotos; ein paar schießen wir sicher noch, vielleicht kommt da noch das eine oder andere Foto auch von euch?

Bis bald auf diesem „Bildschirm“…

P.S. Vielen Dank für die vielen Besuche, eure Hilfe durch die vielen Streicheleinheiten (wichtig) und die vielen Leckereien die ihr uns und den Hunden mitgebracht habt. Danke auch an Daniela für die leckeren Kuchen!

Vielen Dank an die Fa. Royal-Canin für Startersets!

9. Woche der Welpen

Es ist Zeit zum Abschied nehmen. In der Woche vor Weihnachten haben wir unsere Y-Welpen in die Obhut ihrer neuen Besitzer gegeben. Ab der 8. Woche ist es an der Zeit, dass jeder Welpe in seine neuen Familie integriert wird. Jeder für sich braucht dann so viel Aufmerksamkeit und Zuwendung, neue Reize und Erlebnisse, dass die vertraute Umgebung und der Umgang mit den immer gleichen Menschen nicht mehr für alle Welpen eines Wurfes ausreichend ist. Außerdem müssen sie ihr Erfahrungen dann auch für sich allein machen und nicht immer nur zusammen mit den Geschwistern und der Mama. Jeder der uns während der Aufzuchtszeit besucht hat, weiss was ich meine.

Es ist immer wieder schwer, sich von den Welpen zu verabschieden. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, noch einmal Dankeschön für das uns entgegengebrachte Vertrauen zu sagen.

Elea spielt hier mit den Welpen. Die hälfte der Welpen schläft schon; gleich geht es wieder in den Innenauslauf und es wird dort noch weiter gekuschelt - oder besser gesagt - gebissen und gewuselt…

Leg doch mal das Ding weg und spiel mit mir…

Ausflug mit  Vinnie und den restlichen Welpen am Waldrand auf einer schönen Wiese.

Mit den kurzen Beinen im kalten und nassen Gras darf der Ausflug nicht zu lang sein..

Nun sind es nur noch 2… die wachsen einem dann noch mehr ans Herz in den letzten 2 Tagen. Yara und Yuko v.l.

Am Schwarzen Bach…

Xazou, Uma und Vinnie grüßen aus der Wildschweinsuhle,

- und auch wir sagen

Tschüß!

Die Welpen des Y-Wurfes sind bereits vermittelt, sollten Sie Interesse an einem Welpen aus einem späteren Wurf (der nächste ist im Frühjahr 2018 geplant) haben, so nehmen Sie bitte mit uns Kontakt aus:

 

Telefon 05665 921197 oder per E-Mail unter peter.tiggemann@gmx.de

Wir freuen uns auf euren nächsten Besuch auf unserer Seite oder bei uns zu Hause!